Laufgürtel mit vier Taschen

Ein treuer Freund in vielen Lebenslagen

Nein es ist keine Übertreibung! Der Laufgürtel* ist ein wirklich treuer und vielseitiger Freund in (fast) allen Lebenslagen.

Zuviel Zeug

Jede Menge Zeug, das immer mit will. Auch wenn es gerade gar nicht so gut passt. Weil man gerade Laufen gehen möchte, an einem Triathlon teilnimmt, durch die Berge wandert oder bei einem Festival mitten im Getümmel steckt. Entweder hat man keine oder zu kleine Taschen oder man braucht beide Arme frei.

Zuwenig Platz

Du hasst es auch, wenn während des Joggings die Handytasche langsam an Halt verliert? Wenn du keinen Platz für den Schlüsselbund findet. Der Ausweis und das Geld an einem eher unsicheren Ort zurück bleiben müssen? Ein Rucksack wäre wohl eine mögliche Lösung. Aber keine Gute. Zu groß und zu sperrig, vielleicht auch zu schwer.

Simpel und effektiv

Laufgürtel mit Beispielsachen

Platz für viel Zeug

Und genau hier tritt unser guter Freund, der Laufgürtel, die Hüfttasche oder der Hüftgürtel* als Retter in der Not auf den Plan. Eigentlich so simpel, zugleich aber so effektiv. Ein schlauchförmiges Stoffband mit vier Schlitzen, die als Taschen dienen. Die vier Taschen sind innen untereinander verbunden. Somit bietet der running-belt sehr viel Stauraum und ist gut zugänglich, während er trotzdem sicher geschlossen bleibt.

Ein Trick

Dadurch, dass die Taschen des Laufgürtels* untereinander verbunden sind, kann man von mehr als nur einer Stelle auf die Inhalte zugreifen. Als spezieller Trick sei erwähnt, dass du das Kopfhörerkabel von deinem Smartphone vorne nach hinten leiten kannst. Bei einem Festival, oder einer Party, kannst du das Kabel dann auch unter dem Shirt hoch führen. So ist das Kabel nur vom Hals bis zu den Ohren außen. Das erhöht die Sicherheit und vermindert das Risiko, dass an dem Kabel gerissen wird oder du mit dem Kabel irgendwo hängen bleiben kannst.

Am Haken

Haken und Gummiband

Haken und Gummiband

Beide Arme frei beweglich, und mehr Stauraum als andere Handytaschen. Die Hüfttasche* verrutscht nicht, auch wenn der Schlüsselbund, gesichert an dem Karabiner, in einer Tasche steckt. Dieser Karabiner ist übrigens über ein Gummiband in der linken seitlichen Tasche (vorne oder hinten) befestigt. Das hat den großen Vorteil, dass der Schlüssel an dem Gummiband herausgezogen werden kann, ohne dass man den Schlüssel vom Haken nehmen muss – smart!

Es gibt noch einiges mehr. Aber das behandeln wir in einem weiteren Artikel.

Dein flowign_txt_logo_gn_79x28_72 Team

* = Affiliatelink – führt auf die jeweilige Anbieterseite! (Siehe auch Impressum)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglich. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden wollen, klicken Sie auf "Akzeptieren" und erklären sich mit der Nutzung von Cookies auf dieser Seite einverstanden.

Schließen